Coiffeur
Hannes Staub
Rapperswil SG

055 210 62 94 / 079 772 33 06
Direkt zum Seiteninhalt
Hannes Staub

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Zu den bevorstehenden Festtagen ist es mir einmal mehr ein besonderes Anliegen, meinen Weihnachts- und Neujahrsgrüssen ein paar besinnliche Gedanken hinzuzu­fügen – diesmal unter dem Motto:

"DAS JAHR 2100 !"

Zuerst hoffe ich natürlich, dass Sie mit einem Gefühl der Zufriedenheit auf das "davon­eilende" Jahr blicken können – oder ist da noch etwas Verborgenes?
An Weihnachten im Jahr 2100 sitzt Little John Staub im Alter von 81 Jahren gemütlich am kuscheligen Feuer und erzählt seinen Nachkommen eine Geschichte. Eine Geschichte über den kollektiven Wahnsinn des Jahres 2020. Damals, als der etwas besondere Grossonkel Hannes noch lebte und als 62-jähriger Frisör ein überaus glück­liches Jahr 2020 hatte.

Die Nachkommen wollten von Little John wissen, wie das möglich war, dass ihr Urgrossonkel Hannes ein glückliches Jahr 2020 hatte, wo doch die ganze Welt einer Zerreissprobe und viel Angst ausgesetzt war. Little John antworte ruhig: Das ist ganz einfach, Angst zerstört das Leben der Seele. Euer Urgrossonkel Hannes hatte stets seine Grossmutter vor Augen, die 1914 geboren und 94 Jahre alt wurde. Seine Gross­mutter hat zwei Weltkriege und 1930 die Hungersnot überlebt. Sie ging mit einer unglaublichen Leichtigkeit durchs Leben, eine Leichtigkeit, die Balsam für ihre Seele war. Für euren Urgrossonkel Hannes waren die Gedanken an seine Grossmutter die grösste Motivation, auch im Jahr 2020 im Hier und Jetzt zu leben und sich weniger mit Zukunftsängsten auseinanderzusetzen.

Little John, fragten die Nachkommen, was genau waren denn die glücklichen Momente für unseren besonderen Urgrossonkel Hannes im 2020? Little John schmunzelte und sagte: Mitte März gab es einen Lockdown, da konnte Grossonkel Hannes sechs Wochen lang nicht arbeiten. Noch nie zuvor konnte er so lange Zeit nicht arbeiten. Er genoss die Stille, die einkehrte, die Sonnenstrahlen, die seinen Balkon wärmten, das Zwitschern der Vögel im Frühling. Für ihn waren es entspannte, ruhige Wochen, einfach einmal ganz lange Ferien. Das ganze Leben war entschleunigt, die Menschen wurden ruhiger, der Stress liess nach. Im Juli dann, als er wieder voll mit seiner Arbeit beschäftigt war, lief eine unglaubliche Frau an seinem Salon vorbei. Alle denken, das gibt es nicht, aber für euren Urgrossonkel war es Liebe auf den ersten Blick. Darüber möchte ich euch dann an einer anderen Weihnacht erzählen.

Im November 2020 war ich 19 Monate alt. Ich besuchte Grossonkel Hannes häufig im Frisörsalon. Seine Schöggeli waren die besten. Lustig war er auch immer. Aber am besten gefiel mir sein Hut und sein Becher gefüllt mit Capuccino. Den genoss er immer vor seinem Salon, da wo ein kleines Tischchen und zwei Stühle standen.

Als Little John mit seiner Geschichte fertig war, meinten die Nachkommen, dass der Hannes "en coole Unkel gsi isch". Da musste Little John lächeln. Nicht nur Hannes, nein, die ganze Familie Staub war eben etwas Besonderes.
Schöni Wienacht und vieli schöni, positivi, glücklichi, provozierendi, lachendi Moment im neuen Jahr.

Für Ihre Kundentreue bedanke ich mich ganz herzlich!

Der Wunschdenker

Hannes Staub  info@coiffeur-hannes.ch  
                                          
Kluggasse 8 8640 Rapperswil SG
Kluggasse 8 8640 Rapperswil SG
Zurück zum Seiteninhalt