Direkt zum Seiteninhalt
Weihnachtsbrief 2012
Philosophische Weihnachtsbriefe
Geschätzte Kundin
Geschätzter Kunde

Zu den bevorstehenden Festtagen ist es mir ein besonderes Anliegen, Ihnen mit diesen Weih-nachts- und Neujahrsgrüssen ein paar besinnliche Gedanken zu übermitteln.

Ein Augenblick der Begegnung, der das Leben veränderte.  
Vor langer Zeit, mit 16 Jahren, fuhr ich im Zug nach Rüti in die Gewerbeschule. (Da war ich noch jung und…) In Bubikon stieg eine Frau mit schwarzen Haaren in mein Abteil. Ihre grazilen, anmutigen Bewegungen und ihre Ausstrahlung haben mich so fasziniert, dass es in meinem tiefsten Inneren etwas ausgelöst hat. Als wir uns in die Augen schauten, lächelten wir uns an und schmunzelten. Ihr unvergessliches Lächeln hat in diesem Augenblick mein Herz rasen lassen, und sie hat mein Leben verändert. Da ich immer an sie denken musste, blätterte ich zu Hause alle Modezeitschriften durch, und siehe da – ich habe ein ähnliches Gesicht mit diesem faszinierenden Ausdruck gefunden. Da kam mir der Gedanke, diesen Augenblick in einem Porträt festzuhalten. Das war der Impuls, Frisurenskizzen anzufertigen. Ich habe meine platonische Muse noch einige Male im Zug gesehen, und stets haben wir uns wieder angelächelt, aber ich habe nie ein Wort mit ihr gesprochen. Dieser Augenblick war für mich die Inspiration, die in mir ein Talent geweckt hat – Zeichnen. Eine solche Begegnung erleben zu können, ist einmalig.
(Meine erstes Porträt oben, Original auf www.coiffeur-hannes.ch unter Fotos Hannes)  

Die nonverbale telepathische Begegnung, die mir neue Erfahrungen ermöglichte, ist für mich ein wunderbares Geschenk für meine innere Balance und Selbstsicherheit. Diese Erfahrung hat mich über die vielen Jahre im Berufsleben geprägt. Wie komme ich auf solche Erinnerungen? Nächstes Jahr arbeite ich 40 Jahre als Coiffeur – 30 Jahre davon selbstständig.
Für mich ist das Jahr 2013 der Weg der Telepathie, um die Energien und Visionen richtig umzu-setzen und Neues zuzulassen. Dies ist zwar einfach gesagt, in unserem Beruf muss man jedoch viele Dialoge führen. Aber auch da kann man sich fortentwickeln, ohne grosse Dialoge, um die Frisuren-Palette schöpferisch zu erweitern. Das ermöglicht mehr Zeit für philosophische Gespräche, wie auch für entspannenden Smalltalk. Ich bin gespannt, welche Überraschungen 2013 auf mich zukommen.
Schöni Wienacht und vieli schöni, positivi, glücklich machendi telepathischi Begägnige
im neuen Jahr!

Für Ihre Kundentreue bedanke ich mich ganz herzlich!

Hannes Staub
coiffeur.hannes@bluewin.ch  055 210 62 94

Coiffeur Hannes Staub Rapperswil SG 055 210 62 94 / 079 772 33 06
Zurück zum Seiteninhalt